Janin

"...und das Universum spricht mit Dir... Du musst nur hinhören."

 

Wenn mir das jemand früher gesagt hätte, hatte ich müde gelächelt und gedacht "OK - was hast Du denn geraucht?". Irgendwann - wann, kann ich gar nicht mehr sagen - kam der Punkt, an dem ich GESPÜRT habe, dass wir nicht einfach so vor uns hin leben, sondern da noch viel, viel mehr sein muss. Dass es eine Bestimmung gibt, die sich - mal mehr, mal weniger stark - im Inneren meldet.

 

Und mit Yoga hat das "Hinhören" intensiver begonnen. Aber auch da war es lange nicht so, dass ich das Gefühl hatte, ich bestelle beim Universum mal eben was - wie beim Lieferdienst - und dann kommt's hübsch verpackt an. Es kommt auf die Frequenz/die Energie an, in der  Wünsche formuliert werden und es braucht vor allem tiefes Vertrauen, damit Empfangen möglich ist.

Gar nicht so einfach - aber ein absolut faszinierender Weg, wenn man feststellt, was so alles möglich ist!

 

YOGA und ich.

Ein Fast-Burnout hat mich 2008 zum Yoga geführt. Ich wollte nach Indien und bin am Schliersee gelandet um dort eine Transformation der inneren Heilung zu erfahren. 2012 hat sich alles so gefügt (Danke Universum) dass ich am Ende doch im Süden Indiens gelandet bin, um meine Yogalehrer-Ausbildung nach IYF & EYA (500 Std.) zu machen. Im Yoga bleiben wir nie stehen, deshalb sind meine Matte und ich immer wieder neuen Fügungen gefolgt: Der Ausbildung zur orthopädischen Yogatherapie, zur Yin-Yoga-Lehrerin und zur Fachkraft Spiraldynamik® Basic Move und bei Workshops diverser, inspirierenden Yogalehrer (u.a. Mark Stephens, Surinder Sing, David Lurrey).

 

Bei einem 10-tägigen Schweige-Retreat im Buddhistischen Meditation Center im vorderen Himalaya habe ich Herausforderung, Zentrierung und die ganze Kaskade dazwischen erfahren. Und meine Erfahrungen teile ich gerne mit Dir. Dein Körper ist Dein höchstes Gut - deshalb ist mein Unterricht von großer Achtsamkeit und Sensibilität geprägt.

 

Und schon am Schliersee habe ich die Kraft der heiligen Mantren lieben gelernt. Wer schon mal einen wahnsinnig energetischen Kirtan mitgemacht hat weiß, wovon ich rede, wenn ich sage - es gibt kaum was besseres um sich ganz schnell zum Strahlen zu bringen. Diese Energie und das Teilen in der Gemeinschaft sollte jede/r erleben. Deshalb liebe ich es auf Kirtan Konzerte von wunderbaren Kiortansängern zu gehen (vor allem Deva & Minen, die Kirtanyas und der Bhakti Yogi Gaura Vani haben mich wahnsinnig inspiriert). Deshalb gehört das Singen von Mantren und das Chaoten von Bija-Mantren IMMER in meinen Yogaunterricht. Neben dem heiligsten aller Bijas "ÖM" ist das GAYATRI-Mantra das, was ich auch in meinen Meditationen rezitiere.

 

Mehr zu Mantren - schau mal hier:

 

HUMAN DESIGN und ich.

Wir sind noch nicht soooo lange Freunde - aber definitiv Seelengefährten. Erst im verrückten Jahr 2020 ist HUMAN DESIGN in mein Leben getreten. Auch das wieder kein Zufall. Als Event-Specialist seit bald 30 Jahren war's plötzlich nix mehr mit Events. Aber nicht erst seit letztem Jahr fragte ich mich - wo soll es denn für Dich beruflich hingehen? Und plötzlich folgte einem Beruf eine BERUFUNG. Zwei internationale Zertifikate im Quantum Human Design und 3 Human Design Studienkursen an der ISHD (International School of Human Design) später habe ich den wunderbaren Reichtum dieser holistischen Weisheit mit Menschen teilen können. Und immer wieder "AHA-Erlebnisse" auf beiden Seiten ausgelöst. Und es gibt noch soooo viel zu lernen, erfahren, erleben... ich freue mich sehr auf die weitere Reise, dem Teilen mit Dir und allem, was hieraus noch entstehen kann.

Was für eine Bereicherung - nicht nur für mich, sondern auch für die, mit denen ich das Wissen/meine Erfahrungen teile. 

Denn meine Gabe, die ich mitbekommen habe, ist, mit meiner intuitiven Stimme, die nur im Moment "spricht" andere zu inspirieren...

...und das ist "CROWNSPIRATION".


 

ESSNTIAL OILS und ich.

Diese Zweisamkeit besteht schon wesentlich länger. Bereits seit 2003. In diesem Jahr habe ich meine ersten naturätherischen Öle gekauft. Und natürlich ein Buch - weil ich so gar keine Ahnung hatte, was die so können. Ein bisschen experimentiert - am Anfang mehr, irgendwann weniger benutzt. Diese Freundschaft war dann erstmal etwas eingeschlafen. Aber nie weg.  Bei einem mehrtägigen Primavera-Seminar "Aromapflege Basis Training" , bei dem von Morgens bis Abends viele, viele Erfahrungen und Erlebnisse mit und um die naturätherischen Öle geteilt wurden, wurde aus dieser Freundschaft eine "Öle-Liebe". Seit dem verwende ich sie täglich. Rühre, Mixe und probiere aus. Lerne und erfahre, was diese "Essenz-Wunder" wirklich können.  Und das ist eine ganze Menge. Was mir am meisten Spaß macht? Neben dem Benutzen? Das Weitergeben dieser wunderbaren Erfahrung und dem tiefen Wissen, das dahinter steht.